Eine Zusammenarbeit von Studierenden der
Fachhochschule Köln und der Technischen Universität Dortmund
bild
 
 
« Ein Frauenpreis für eine Männerdomäne Der Kuss, der nicht im Drehbuch stand »

Notgemeinschaft auf gefrorenem Wasser

ifff09_frozen-river-81Programmkuratorin Betty Schiel empfiehlt den Film ,Frozen River‘: „Frozen River gehört zu den absoluten Highlights des Independent Kinos der vergangenen Jahre. Courtney Hunt hat eine Frauenfigur gefunden, die sie mit viel Liebe besetzt hat. Das ist ’ne richtige Arbeiterfrau. Sie sieht nicht so super aus wie zum Beispiel Julia Roberts in Erin Brockovich. Das ist eine richtige Frau, der man ihr Alter auch ansieht. Sie bildet gemeinsam mit einer Indianerin eine Notgemeinschaft, weil beide Kohle brauchen, denn ihr Gatte ist gerade mit dem ganzen Zaster abgehauen. Sie hat zwei Kinder durchzubringen und die Familie ist finanziell am Limit. Diese Notgemeinschaft ist allerdings keine Liebesgemeinschaft, sondern ein total super besetztes, ungleiches Paar.

Die beiden schleusen Flüchtlinge über die kanadisch-amerikanische Grenze. Über diese Grenze weiß man eigentlich gar nichts, weil der ganze Fokus auf Mexiko-USA liegt. Ich kenne auch überhaupt keinen Film, der von Schleusern handelt. Migranten sind oft Filmthema. Schleuser gelten immer als die ganz Bösen, aber vielleicht gibt es unter denen ja auch welche, die vielleicht Probleme haben und irgendwelche Gründe, warum sie mit so einer illegalen Aktivität versuchen, Geld zu machen. Eine ganz großartige Kamera! Wunderbar! Allein dieser zugefrorene Fluss mit dem kleinen Auto davor… Da ist natürlich von Anfang an klar, dass da der Thrill kommt, dass das Eis schmelzen muss. Das ist dramaturgisch so toll! Also für mich ist der Film eines der absoluten Highlights des Festivals!“

Aufgezeichnet von Tim Christmann

Der Beitrag wurde am Samstag, den 25. April 2009 um 08:11 Uhr veröffentlicht und wurde unter Allgemein abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Einen Kommentar schreiben