Eine Zusammenarbeit von Studierenden der
Fachhochschule Köln und der Technischen Universität Dortmund
bild
 
 
« Eine Stilikone mit Freiheitsmedaille A Wall is a Screen: Mehr vom Stadtrundgang »

Maren Ade gewinnt den Regiewettbewerb

image_toolkitphp1Mit ihrem Beitrag Alle Anderen entschied Maren Ade den Spielfilmwettbewerb des Internationalen Frauenfilmfestivals Dortmund|Köln für sich. Der mit 25.000 Euro dotierte Preis wurde zum dritten Mal von einer international besetzten Jury vergeben. Den Preis des Nationalen Wettbewerbs für Bildgestalterinnen – mit 5.000 Euro dotiert – teilen sich Susanne Kurz für 1, 2, 3 und Marlen Schlawin für Badetag. Das Nachrichtenportal derwesten.de hatte darüber hinaus erstmals einen Preis für Dokumentarfilm-Kamerafrauen ausgelobt. 2.500 Euro gehen, wie berichtet, an Anne Misselwitz für Der, die, das. Den Publikumspreis – gestiftet vom Magazin trailer und versehen mit einem Preisgeld von 1.000 Euro – errang Marianne Chaud mit ihrer Dokumentation Himalaya - A Path to the Sky.

image_toolkitphp2Mit Alle anderen ist Maren Ade auf der Erfolgsspur: Das Internationale Frauenfilmfestival Dortmund|Köln ist schon das zweite Festival, das sie als Preisträgerin verlässt. Bei der Berlinale 2009 heimste sie bereits den Silbernen Bären in der Kategorie Großer Preis der Jury ein, Hauptdarstellerin Birgit Minichmayr wurde als Beste Darstellerin ausgezeichnet.
Paola Paoli, die mit Maria von Heland und Franziska Petri die Jury bildete, lobte in ihrer Begründung vor allem „den innovativen Blick“ Ades auf das „alte Thema“ Liebe.

Alle Anderen erzählt vordergründig von vier Menschen im Urlaub auf Sardinien, hintergründig von den widersprüchlichen Sehnsüchten eines Paares auf der Suche nach seiner Identität. Das Preisgeld, dass sie insbesondere „in Anbetracht der Konkurrenz“ sehr glücklich mache, will Maren Ade in neue Filmprojekte stecken. Im Wettbewerb hatte Ade mit insgesamt sieben weiteren Filmen aus Taiwan, China, Frankreich, den USA, Tschechien und Kanada konkurriert.

Tags:

Der Beitrag wurde am Sonntag, den 26. April 2009 um 23:00 Uhr veröffentlicht und wurde unter Allgemein abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Einen Kommentar schreiben