Ein Projekt von Studierenden des Studiengangs
Online-Redakteur der Fachhochschule Köln
bild
 
 
« Queer Animation - Homosexualität in Trickfilmen Christine A. Maier - Eine KameraFRAU »

Am Samstag nach dem Kino

Bar TippsAller guten Dinge sind drei, haben wir uns gedacht und präsentieren euch deshalb noch ein paar Bar-Tipps für den Samstagabend. Ihr wollt euren Kinoabend entspannt ausklingen lassen und noch einen Cocktail zu euch nehmen? Dann empfehlen wir das Lokal Hammerstein’s auf der Ehrenstraße. Einen Besuch wert sind auch die Scheinbar in der Brüsseler Straße und das King Georg am Ebertplatz.

HammersteinsAn der Ehrenstraße 43 befindet sich das Lokal Hammerstein’s. Es ist sowohl eine Bar als auch ein Restaurant mit mediterraner Küche. Im schicken Bar- und Restaurantbereich finden mehr als 200 Gäste Platz. Die Raucher-Lounge mit 80 Plätzen ist abgetrennt im ersten Stock zu finden. Das hochwertige Ambiente und die warmen Farbtöne lassen den Raum einladend und gemütlich wirken. Besonders empfehlenswert sind vor allem die exzellenten Cocktails und Weine.

BeispielfotoIm Belgischen Viertel befindet sich die Scheinbar an der Brüsseler Straße 10. Bekannt ist die Bar nicht nur wegen der leckeren Cocktails, sondern auch weil sie angeblich die Bar mit dem höchsten Flirtfaktor in Köln ist! Hier findet man ein gemischtes, angenehmes Publikum. Musikalisch ist für jeden Geschmack etwas dabei: Von Soul bis zu Crank wird hier alles durchgespielt. Wer am Wochenende die Bar besuchen möchte, empfehlen wir schon recht früh dort zu sein, denn dann ist es immer besonders voll.

bild-21Wer Samstagabend aus der Filmpalette kommt, kann in der Bar King Georg den Tag gemütlich ausklingen lassen. Hier kann man in ruhiger Atmosphäre etwas trinken und auch im Club tanzen gehen. An unterschiedlichen Tagen finden hier auch diverse Veranstaltungen statt. An diesem Samstag gibt unter anderem die Band Kissogram (Alternativ Rock und Electro) aus Berlin ein Konzert. Danach ist wieder Party bis in die Nacht angesagt.

Tags: , ,

Der Beitrag wurde am Freitag, den 16. April 2010 um 15:26 Uhr veröffentlicht und wurde unter Outside Festival abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen.

Einen Kommentar schreiben